NeXaver® Trensen bewirken mit zwei Genickriemen eine Entlastung des Hinterhauptbeines und des empfindlichen Nackenbereichs des Pferdes. Durch eine Druckverteilung auf die massiver werdenden Wirbel mit Wirkung auch nach vorne, anstatt nur nach unten, werden die im Nackenbereich vorhandenen Wirbel, Muskelansätze, Nervenbahnen und Schleimbeutel geschont. Die Gefahr von Blockaden und Entzündungen im Genickbereich wird erheblich minimiert. Dementsprechend wird ein positiver Effekt auf alle in Verbindung stehenden Muskelgruppen an Hals, Rücken, Brust und bis hinunter zum Hinterbein erreicht. Durch den zusätzlichen Genickriemen erhält das Pferd mit jedem Schritt automatisch einen Wechselimpuls anstatt eines Dauerdrucks im Genickbereich. Daraus ergibt sich auch für gesunde Pferde ein deutlich höherer Tragekomfort mit der Folge gesteigerten Wohlbefindens.

    Gebrauchsmuster DE 20 2017 107 013 geschützt und zum Patent angemeldet.