Produkttest NeXaver® Leder Trense | Gastbeitrag

reiterin auf pferd

Gastbeitrag von Janine Weber

Das NeXaver® Prinzip „Aus Liebe zum Pferd“ ähnelt in vielen Punkten der Reitsport SPC Philosophie „Immer pro Pferd!“. Denn an allererster Stelle steht immer das Wohl des Pferdes; und das zieht sich wie ein roter Faden von der Haltung bis hin zum Reiten.

Genau dazwischen liegen aber jede Menge Stationen, die für das grundsätzliche Wohlbefinden eines Pferdes verantwortlich sind. So sorgt NeXaver® mit seinen speziell entwickelten Zäumen für ein angenehmes Tragen durch maßgebliche Druckentlastung an vielen Stellen des Pferdekopfes.

Janine von Reitsport SPC prüfte nun auch eine NeXaver® Leder Trense bei ihrer täglichen Arbeit mit den Pferden auf Herz und Nieren.
Am Test beteiligte sich Lena, die zum Reitsport SPC Team gehört und dazu ganz bewusst ihre feine Stute Blacky auswählte.
Blacky bringt nämlich folgende Problematik mit sich:

  • normalerweise kaut sie selten und dann auch nur sehr wenig
  • es fällt ihr sehr schwer in korrekter Dehnungshaltung zu gehen, denn sie macht sich gerne fest das Herantreten ans Gebiss muss täglich neu erarbeitet werden
  • daraus entwickelte sich eine leichte Muskelbeule hinter dem Genick

Bisher wurde die Beule zwar erfolgreich mit einem MSM Gel behandelt, aber Blacky‘s grundsätzliche Problematik war deshalb noch lange nicht vom Tisch.
Um die Stute besser zu entlasten, wählten Janine und Lena ganz gezielt den NeXaver® Leder Trensenzaum mit kombiniertem Reithalfter für diesen Test aus.
Der Trensenzaum wurde individuell angepasst und dabei fiel bereits das hochwertige Material, ein vegetabil gegerbtes Rindleder, sehr angenehm auf.
Und beim Training staunten Janine und Lena dann auch nicht schlecht.
Blacky kaute auf Anhieb sehr zufrieden, schäumte, schnaubte ab und ging deutlich besser in Dehnungshaltung als bisher.
Seit sie mit dieser NeXaver® Trense gearbeitet wird, nimmt die Beule ab. Und das ist eindeutig auf die Druckreduzierung im Genick zurückzuführen.
Bei diesem Trensenzaum fallen aber auch noch weitere Details sehr positiv auf:
  • das Leder ist super weich
  • überall befinden sich schützende Polster
  • auch der Sperrriemen ist, im Gegensatz zu anderen Produkten am Markt, super gepolstert am Reithalfter befindet sich ein optimaler Abstandshalter
  • der Trensenzaum ist mit einem ansprechenden Stirnriemen ausgestattet

Zugegeben, am Anfang war die Optik des Trensenzaums wirklich sehr gewöhnungsbedürftig; mittlerweile fällt er weder Janine noch Lena auf und stört somit auch keineswegs.

Außerdem punkten die großartigen Eigenschaften der NeXaver® Trense nach wie vor bei Reiter und Pferd so überzeugend, dass Blacky’s bisherige Trensen in die Tiefen des Sattelschrankes verbannt wurden.

Na, wenn das mal kein Kompliment für das NeXaver® Entwickler-Team und deren Wirkprinzip ist!

By the way!
Nachdem dieser Trensenzaum bislang leider nicht LPO zugelassen ist, hoffen wir sehr, dass die Tage auch in Warendorf deutlich länger werden, damit die FN die nötige Beurteilungszeit für dieses TOP-Produkt findet.

 

Kommentar verfassen

Alle Kommentare werde vor Veröffentlichung überprüft